Aktmodellieren – Figur im Raum

Sabine Emmerich

Gegenstand ist die skulpturale Auseinandersetzung mit der figürlichen Plastik. Es geht um das Erarbeiten einer dreiviertel lebensgroßen Figur in Ton. Gearbeitet wird nach Modell in massivem Aufbau. Begleitend zu dieser Arbeit sind Kurzskizzen in Ton, Detailstudien wie Hände, Füße oder Kopf. Grundlagen in Anatomie und Proportionslehre werden in Gruppenbesprechungen und Einzelkorrektur erörtert. Es besteht auch die Möglichkeit, abstrahierend zu arbeiten. In dem Seminar werden Themen der Kunsttheorie und der Kunstgeschichte begleitend behandelt. / Bitte mitbringen: Zollstock und wenn vorhanden eine Sprühflasche und ein Brett (ca. 60x50cm). Material- und Modellkosten ca. 90 €. Die Verwendung eigener Materialien kann nicht gegengerechnet werden.

76-245-M / Bildungsurlaub

Termin

01.-12.07.2013 10:00-17:00 Uhr / 10:00-21:00 Uhr

348 Euro, ermäßigt 232 Euro